Formales


Bewerbung

Bevor man als Schiffs­arzt star­tet muss man erst eini­ge Vor­aus­set­zun­gen schaf­fen. Bei­spiel­haft für TUI Crui­ses fin­den sie unter die­sem Link alle Infor­ma­tio­nen zur Bewer­bung als Schiffs­arzt, als Nur­se oder als Rezep­tio­nist im Bord­hos­pi­tal.

Vor dem Start

Neben den fach­li­chen Qua­li­fi­ka­tio­nen braucht man ein See­dienst­taug­lich­keits­zeug­nis. Für die­se Unter­su­chung gibt es zuge­las­se­ne Ärz­te der Berufs­ge­nos­sen­schaft, die man unter die­sem Link fin­det.

Mit dem Aus­fül­len und Unter­schrei­ben der App­li­ca­ti­on form doc­tor ver­pflich­tet man sich, dass alle Unter­la­gen bis zum Start der Tätig­keit vor­lie­gen. Erst danach erstellt die Per­so­nal­ab­tei­lung von TUI die Ver­trags­un­ter­la­gen.

An- und Abrei­se­un­ter­la­gen (Flug­ti­ckets, ggf. Hotel­bu­chun­gen) wer­den dann zuge­stellt, wenn der Ver­trag von bei­den Sei­ten unter­schrie­ben ist. TUI erlaubt Ärz­tin­nen/-en, ihre Lebens­part­ner als Fami­ly Tra­vel mit­rei­sen zu las­sen, wenn sie die Doctor’s Cabin gemein­sam nut­zen. An- und Abrei­se­kos­ten für Fami­ly Tra­vel müs­sen selbst getra­gen wer­den.

Erste Tage auf dem Schiff

Bei Ankunft am Schiff mel­det man sich bei der Secu­ri­ty und wird am Gate vom zustän­di­gen Crew Admi­nis­tra­tor abge­holt. In der Regel in der Crew Bar füllt man dann alle erfor­der­li­chen Unter­la­gen aus — ins­be­son­de­re die all­ge­mei­nen Beleh­run­gen. Wei­ter­hin wird ein Bild ange­fer­tigt und die Crew Iden­ti­ty Card erstellt, die zur Iden­ti­fi­ka­ti­on als Crew­mem­ber dient und beim Ver­las­sen bzw. Ein­stei­gen die Abwe­sen­heit / Anwe­sen­heit an Bord doku­men­tiert. Rei­se­pass und See­manns­buch wer­den abge­ge­ben. Danach wird man von sei­nem Vor­gän­ger abge­holt und dem Per­so­nal des Bord­hos­pi­tals vor­ge­stellt. Anschlie­ßend erhält man im Store die Uni­form und zieht in eine Über­gangs­ka­bi­ne ein. Der Umzug in die eigent­li­che Crew Cabin erfolgt, wenn der schei­den­de Arzt das Schiff ver­lässt. Für die Kabi­ne erhält man zum Öff­nen auch noch eine Cabin Card. Nach Absol­vie­ren des Pre-Depar­tu­re-Trai­nings wird die Safe­ty Card vom Safe­ty Office aus­ge­hän­digt, wo die Sicher­heits­kenn­zahl hin­ter­legt ist und man eine Beschrei­bung für sei­ne Doings bei Bra­vo, Del­ta und Oskar fin­det. Wei­ter­hin ist dar­auf der Sam­mel­platz für Aban­don Ship fest­ge­hal­ten.

Wäh­rend der Ein­wei­sungs­zeit  von unge­fähr einer Woche über­gibt der schei­den­de Arzt dem neu­en Arzt die Geschäf­te. Dafür gibt es eine Check­lis­te und ein Über­ga­be­pro­to­koll. Man wird in die Pro­zes­se und die Gerä­te ein­ge­wie­sen und erhält die Schlüs­sel im Secu­ri­ty office. Wei­ter­hin wird die Crew Iden­ti­ty Card zur Mas­ter Card (Zugang für alle Räum­lich­kei­ten auf dem Schiff) auf­ge­wer­tet. Über allem steht hier das SQM (Safe­ty Qua­li­ty Manage­ment), wo alle Pro­zes­se bis in die letz­te Kon­se­quenz auf­ge­schrie­ben sind und strikt befolgt wer­den müs­sen.

Mandantory trainings

Neben den all­ge­mei­nen Vor­aus­set­zun­gen muss man auf dem Schiff in den ers­ten 14 Tagen noch zusätz­li­che Trai­nings absol­vie­ren, die eine bestimm­te Gül­tig­keit haben, bevor sie wie­der­holt wer­den müs­sen. Aus­kunft dar­über gibt das  Per­so­nal­stamm­da­ten­blatt. Da es alles Trai­nings sind, die nach der SOLAS (Safe­ty Of Life At Sea) vor­ge­schrie­ben wer­den haben sie auch Gül­tig­keit auf allen ande­ren Schif­fen. Jedes Trai­ning endet mit einer Prü­fung und für eini­ge bekommt man auch ein Zer­ti­fi­kat. Im ein­zel­nen sind das (Gül­tig­keit in Jah­ren):

  • Crowd Manage­ment Trai­ning (5)
  • Ele­men­ta­ry First Aid (5)
  • Fire Pre­ven­ti­on & Fire Fighting (5)
  • Nar­cotic Smuggling Sub­s­tan­ce Abu­se (1)
  • Pre Depar­tu­re Safe­ty­Trai­ning (immer beim Ein­stieg)
  • Per­so­nal Sur­vi­val Tech­ni­ques (5)
  • Work­place Safe­ty Trai­ning (5)
  • Hazar­dous Sub­s­tan­ces (2)
  • Pipe­line Work (2)
  • Res­cue Pro­ce­du­res (2)
  • Tank and Con­fi­ned Space Ent­ry (2)
  • Cul­tu­ral Diver­si­ty (5)
  • Actions to Con­trol Fatique (5)
  • Hotel Basic Safe­ty Trai­ning Cour­se (5)
  • PDST Train the Trai­ner (3)
  • Save the Waves — Envi­ro­men­tal Trai­ning (1)
  • Secu­ri­ty awa­re­ness trai­ning (3)
  • Zero tole­ran­ce (1)

Damit hat man dann alle Vor­aus­set­zun­gen erfüllt.

Ende des Einsatzes

Am Ende des Ein­sat­zes wird die Über­ga­be und die Ein­wei­sung des neu­en Kol­le­gen vor­be­rei­tet. Bevor man von Bord geht erhält man vom Crew Admi­nis­tra­tor die Aus­wei­se zurück und bekommt ein Nach­weis­heft mit allen Zer­ti­fi­ka­ten. Mit dem Aus­che­cken endet die Tätig­keit für die­sen Ver­trag.

 

0