von Dr. med. Klaus Merle 

Darmkrebsscreening – Prävention kann Leben retten

März 1, 2022 in Arbeitsmedizin


In Deutsch­land ster­ben pro Jahr etwa 24.000 Men­schen an Darm­krebs. Wei­ter kom­men unge­fähr 55.000 — 60.000 Neu­erkran­kun­gen dazu. Das Lebens­zei­t­ri­si­ko an Darm­krebs zu erkran­ken, liegt für Frau­en bei 4,9 % und für Män­ner bei 6,0 %.


Ent­wick­lungs­stu­fen des Darmkrebses: 

Zunächst ent­steht ein gut­ar­ti­ger Polyp in der Darm­wand, der endo­sko­pisch erkannt und ent­fernt wer­den kann. Im wei­te­ren Ver­lauf ent­ar­ten ein­zel­ne Zel­len des Poly­pen zu Tumor­zel­len. In die­sem Sta­di­um ist eine endo­sko­pi­sche Ent­fer­nung noch mög­lich. Wenn sich aus dem gut­ar­ti­gen Poly­pen ein bös­ar­ti­ger Tumor ent­wi­ckelt, der bereits tief in das Gewe­be ein­ge­drun­gen ist,  kann er nur durch eine Ope­ra­ti­on ent­fernt wer­den. Wenn der Tumor die Mus­cu­la­ris muco­sae in der Darm­schleim­haut über­schrei­tet bekommt er Anschluß an das Gefäß- und Lymph­sys­tem. Dann beginnt die Streu­ung des Tumors (Meta­stasie­rung). In die­sem Sta­di­um ist  dann eine kura­ti­ve Behand­lung des Tumors nahe­zu unmöglich.


Der Pre­ventID® CC — ein immu­no­lo­gi­scher fäka­ler Okkult­blut­test (iFOBT) zeigt mit einer Sen­si­ti­vi­tät von 75 % und einer Spe­zi­fi­tät von 99 % eine hohe Zuver­läs­sig­keit für eine idea­le Vor­sor­ge.  Zugleich stellt er den ers­ten Schritt einer opti­ma­len Stu­fen­dia­gnos­tik mit gege­be­nen­falls anschlie­ßend wei­ter­füh­ren­der Dia­gnos­tik (Kolo­sko­pie) und Behand­lung dar.


Wir bie­ten in unse­rer Pra­xis für Fir­men ein sol­ches Scree­ning an.

Ablauf:

  1. Das Unter­neh­men bewirbt die Akti­on (Pla­kat, Flyer)
  2. Gemäß den Anmel­dun­gen wer­den die Pro­be­röhr­chen an die Unter­neh­men ver­schickt und an die Inter­es­sier­ten weiterverteilt.
  3. Nach Pro­ben­ent­nah­me durch die Mit­ar­bei­ter selbst (mor­gens zuhau­se) wer­den die Pro­ben­röhr­chen an mei­ne Pra­xis­adres­se versendet.
  4. Hier wer­den die Pro­ben aus­ge­wer­tet und die Mit­ar­bei­ter durch ein per­sön­li­ches Schrei­ben über das Ergeb­nis informiert.
  5. Im posi­ti­ven Fall neh­men wir direkt Kon­takt mit den Mit­ar­bei­tern auf und bera­ten Sie für die wei­te­ren Schritte.

Wenn Sie Inter­es­se haben, dann mel­den Sie sich über unser Kon­takt­for­mu­lar.

Über den Autor

Dr. med. Klaus Merle

Facharzt für Allgemeinmedizin und Arbeitsmedizin

Sportmedizin / Reisemedizin / Chirotherapie..